Hund = Wolf oder doch nicht?

Rassebeschreibungen, spezielle Rassefragen, Aufklärungen und vieles mehr. Bild

Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Mimmi » 28. Jan 2012, 12:30

Hallo,
auf Grund dessen, dass Petra und Nina dieses Buch lesen und einer Diskussion die wir in der Hundeschule hatten will ich diese Frage einfach einmal in den Raum werfen.

Es gibt die Menschen die von dem Wolf und dessen Verhalten betrifft auf den Hund schließen. Sprich im Aufbau des Rudels in der Körpersprache etc.

Dann gibt es aber die Menschen die behaupten dass wäre nicht mehr möglich. Der Hund wäre mittlerweile nicht mehr mit dem Wolf zu vergleichen, vorallem nicht in dem Bereich des Rudelaufbaus, der Rangordnung etc.

Was ist eure Meinung?

Bin mal gespannt!
Adult Dog
Adult Dog
 
Beiträge: 186
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Ninoe » 28. Jan 2012, 12:30

Also ich bin der Meinung das es das "selbe" ist mit der Rangordnung etc wie unter Wölfen.
Der größte Unterschied ist ebend nur, das wir nicht im Wald wohnen und nicht jagen gehen.
Adult Dog
Adult Dog
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Beno » 28. Jan 2012, 12:30

Ich denk schon das man das vergleichen kann. Wenn m,an Hunde und Wölfe zusammen tut bilden die ja auch ein rudel ohne das man einen unterschied merkt. Sie pflanzen sich sogar untereinander fort. Hunde mögen einiges tun was Wölfe nicht machen und anders rum, aber im Großen Und Ganzen sinds die gleichen Tiere!
Jüngling
Jüngling
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Monsterbande » 28. Jan 2012, 12:31

Dann gibt es aber die Menschen die behaupten dass wäre nicht mehr möglich. Der Hund wäre mittlerweile nicht mehr mit dem Wolf zu vergleichen, vorallem nicht in dem Bereich des Rudelaufbaus, der Rangordnung etc.



Das ist totaler Müll. Immer wird alles auf den Hund abgeschoben, hat mal einer dieser "Klugschei..." dran gedacht, das der Mensch vergessen hat, was der Hund mal war?

Es gibt Dinge die man vergleichen kann, sprich Körpersprache, Erklärungen für gewisse Verhaltensmuster wie dem Instinkt das Futter zu erlegen, Rudelverhalten, Rangordnungsklärung und mehr.

Jedoch - unterschied zwischen Hund und Wolf sehe ich dadrin, das der Wolf sich im gegenzug zum Hund, lieber vom Menschen entfernt, als seine Nähe zu geniesen und genau aus diesem Verhalten entstehen andere Verhaltensmuster, die den Unterschied zwischen Wolf und Hund fest legen.
Standing In The Hall Of Fame - And The World's Gonna Know Your Name
Cause You Burn With The Brightest Flame - And The World's Gonna Know Your Name
And You'll Be On The Walls Of The Hall Of Fame
Rudelchef
Rudelchef
 
Beiträge: 1885
Registriert: 01.2012
Wohnort: Wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Mimmi » 28. Jan 2012, 12:32

Na ich möcht meine meinung hier jetzt nicht ausbreiten, ich schließ mich euch da an. Doch bei der Diskussion wurde von einer Person die ich eigentlich als sehr kompetent empfunden habe und es eigentlich auch noch tue gesagt: Man könnte den Hund nicht ständig vom WOlf ableiten. Der Hund hätte sich seinen Umständen angepasst und sicher sind gewisse Verhaltensmuster die gleichen und auch gewisse andere Dinge, aber gerade wenn es um Das Rudel und die Rudelführung geht, würde man vergessen dass der Hund als solcher viel sozialisierter sei wie der Wolf und man das zwar in den Ansätzen vergleichen kann, aber nicht komplett übertragen.
Das war die Aussage, darum frag ich euch ja bzw interessiert es mich was ihr darüber denkt!
Adult Dog
Adult Dog
 
Beiträge: 186
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Monsterbande » 28. Jan 2012, 12:32

Tut mir Leid, aber ich seh das als typische "Entschuldigung" mal wieder an.

Die Leute wundern sich, warum die Hunde nicht hören, Menschen beissen, abhauen und machen was sie wollen.
Ich bin ja oft davon ausgegangen, das viel damit zusammen hängt, das die Leute sich nicht gut über die Rasse und Hundehaltung Informieren, sowie als auch die Hundeschulen und Trainer meiner Meinung nach keinen Plan von dem haben, was die da tuen.

Aber wenn ich dann sowas lese, wird mir schlecht.

Es ist einfach so, das die Menschen der ansicht seien, der Hund wäre in einer gewissen Form ein Kinder/Partnerersatz, sowie ein gewisser Zeitvertreib.Verhaltensmuster werden anders ausgelegt, als sie wirklich sind.

Irgendwo versucht jeder dieser Menschen selbst Ausreden zu suchen und zu finden, warum sein Hund keine Arbeit benötigt, keine Rangfolge bräuchte und - viel wichtiger, was sein eigenes Verhalten "wissend" erklären könnte.

Es gibt mit unter, einige Hunderassen, die noch so sind, wie sie vor x Jahren waren.
Diese Rassen haben keines wegs etwas in der falschen Umgebung oder gar in einer falschen Haltung verloren.

Diese Rassen sind dann dem entsprechend also noch teils mit dem Wolf zu vergleichen, die anderen aber nicht ??

Obwohl Hund Hund ist - unabhängig seiner Rasse???

Wenn ich mir jetzt ein Wolfsbaby hole, dieses super Sozialisiere, hab ich dann auch einen "Hund", nur weil er anders aufgewachsen ist?



Wieso willst Du Deine Meinung nicht schreiben?
Standing In The Hall Of Fame - And The World's Gonna Know Your Name
Cause You Burn With The Brightest Flame - And The World's Gonna Know Your Name
And You'll Be On The Walls Of The Hall Of Fame
Rudelchef
Rudelchef
 
Beiträge: 1885
Registriert: 01.2012
Wohnort: Wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Mimmi » 28. Jan 2012, 12:32

Na weil ich der gleichen Meinung bin wie ihr. Das hab ich doch oben geschrieben! Ich sehe den Hund in dem WOlf wieder. Im Verhalten wie in der Art! Also genauso wie ihr deshalb wollte ich es nicht nochmal breittreten.

Ich wollte ja aber eure Meinung hören und eine Diskusion starten (das mal wiede bissle was los ist) und da kann ich ja nicht eure (und auch meine) Meinung vertreten. Dann würden wir ja alle das gleiche schreiben und das Thema wäre gleich durch.

Nee Alex so hat die Dame das nicht gemeint. Sie ist jemand die 3 Hunde hat auf jeden Hund speziell eingeht und übelst viel und eigentlich auch täglich mit den Hunden arbeitet. Sei es im Bereich Unterordnung wie auch im THS, Discdogging usw. Also dass kann man ihr nicht zum Vorwurf machen. Sie sucht auch keine Ausreden, denn wer so mit seinen Hunden umgeht wie sie, der weiß was er tut und ich halte viel von ihr. Aber gut dass konntest du ja nicht wissen.

Die Frage ist einfach generell und ganz ohne Nebengedanken hat sich der Hund soweit entwickelt dass man manche Dinge anderst sehen muss? Diese Frage haben die Frau und noch ein paar ausdiskutiert und dabei ist mir eben aufgefallen, dass sie da so denkt.

Hunde stammen vom Wolf ab, und sind ihm sehr ähnlich. Jedoch haben sich gewiese Bereiche ausgeprägt werend andere Untergegangen sind.
Sie meint ein Hund sei Sozialer und man könnte in der Rangfolge nicht ganz vom Wolf ausgehen. Sie sagt da gäbe es keine Kompromisse, was wir als Rudelführer ja schon garnicht durchhalten würden. Also man wie soll ich das genau erklären. Sie bestreitet ja nicht den Aufbau des Rudels, sie sagt nur das unsere Hunde nicht mehr in solch einem Leben sobald si ebei uns Menschen leben, und man daher gewisse Eigenarten bzw Verhaltensmuster nicht komplett vom WOlf übernehmen kann.

Sie behauptet ja auch dass die Hunde nicht mehr so hart und robust sind wie sie es einmal waren, durch die Züchtung und die Vermenschlichung usw. und das man darauf auch achten muss besonders die alten Herren die vor 50 Jahren schon Hunde erzogen haben.
Aber gut wollt doch nur wissen was ihr davon haltet und hab darum das Thema aufgemacht. Ich hab gedacht das wäre mal was worüber man wieder diskutieren könnte was sinn und spaß macht.
Adult Dog
Adult Dog
 
Beiträge: 186
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon wuf-wuf » 28. Jan 2012, 12:33

Der Hudn ist kein Wolf.
Zeigt aber gleiche bis ähnliche Verhaltensweisen.
Dann gibt es aber auch Unterschiede zwischen freilebenden und in Gefangenschaft gehaltenen Wölfen.
Und es ist ja erwiesen,dass Wolfswelpen,die mit Menschen aufgewachsen sind,trotzdem scheuer sind als Hundewelpen.
Also haben die noch einen viel ursprünglicheren Instinkt.

Meiner Meinung nach kann man nicht zu100%vom Wolf auf den Hund schließen,sollte sich aber grundsätzliche Verhaltensweisen vom Wolf abschauen.
Senior
Senior
 
Beiträge: 828
Registriert: 01.2012
Wohnort: Aspach
Geschlecht: weiblich

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Monsterbande » 28. Jan 2012, 12:34

Ne Mimmi, war schon richtig mir das noch mal genauer zu erklären. ;)


Mir ist auf der Arbeit auch wieder eingefallen, warum ja: weil Wolf, sowie als auch der Hund ein Karnivore ist.

Die aussage, das die heutigen Hunde zu weich wären, trifft meiner Meinung nach nicht ganz zu.
Bei vielen Rassen schon, also da fallen mir gleich 10 stück ein, allerdings fallen mir wiederrum auch 100000 Hundehalter ein, die denken ihr Hund wäre weich, dem aber so nicht ist.
Standing In The Hall Of Fame - And The World's Gonna Know Your Name
Cause You Burn With The Brightest Flame - And The World's Gonna Know Your Name
And You'll Be On The Walls Of The Hall Of Fame
Rudelchef
Rudelchef
 
Beiträge: 1885
Registriert: 01.2012
Wohnort: Wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Re: Hund = Wolf oder doch nicht?

Beitragvon Mimmi » 28. Jan 2012, 12:34

Ja sicher da hast du recht, aber so ganz unrecht hat sie eigentlich nicht. Ich mein es gibt viele Hunde die garnichtmehr dafür zu gebrauchen sind für wa ssie eigentlich gedacht waren. Man hat die Zucht immer mehr in Richtung "Familienmitglied und Begleithund" gemacht und das hat vielen Rassen auch ihren eigentlichen Zweck und Standart genommen.


Nun ja ok ich bin auch der Meinung das viel von dem Wolf abgeleitet werden kann, jedoch muss ich auch sagen dass ich schon auch unterschiede sehe. Wie Dorkas schon sagt, ein Wolf wird immer scheuer sein als ein Hund.

Es ist ja wie bei uns. Ich mein wir sidn Menschen und trotzdem möchte ich mich nun nicht unbedingt von einem Neandertaler ableiten lassen auch wenn das ein Vorfahre war. ich denk sie meint es in die Richtung und so ganz unrecht hat sie dabei ja nun auch nicht. Wie gesagt meine Meinung:
Hund und WOlf sind sich sehr ähnlich, vieles kann vom Wolf abgeleitet werden, wobei man die Umstände beachten muss und den Hun dim einzelfall sehen muss. Nicht jeder Hund hat die Verhaltensmuster eines Wolfes.
Adult Dog
Adult Dog
 
Beiträge: 186
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Hundeatlas"

 
cron